Aufgrund des Coronavirus sind aktuell alle Bordelle in Deutschland geschlossen. Das bedeutet natürlich nicht nur Umsatzeinbußen und Existenzängste für die Damen im horizontalen Gewerbe, sondern auch viele Männer die ihre Sexualität nicht mehr ausleben können und nun nach Alternative. Können Sexpuppen die Lösung sein?

Prostituierte vs. Sexpuppe

Nach dem aktuellen Lockdown 2.0 bangen bereits viele Bordelle um ihre Existenz. Zwar gelten in vielen Bundesländern unterschiedliche Regeln, aber in den meisten Gebieten sind derzeit alle Aktivitäten verboten die mit Prostitution zu tun haben. Es werden zwar hier und dort einzelne Etablissement, allerdings ist ein Hoffen darauf genauso unsicher wie das Hoffen auf keinen weiteren Lockdown.

 

Nun steht man als Mann natürlich vor einem Dilemma, denn der Sexualtrieb lässt sich nun einmal schwer von heute auf morgen abstellen. Nun leben wir zum Glück im Jahr 2020 und haben Möglichkeiten die Sexualität auf verschiedene Art und Weise auszuleben. Ein perfekter Ersatz in diesen schweren Tagen sind Sexpuppen bzw. Real Dolls. Der Form einer Frau fast 1:1 identisch, lässt sie einsame Tage und Nächte erträglicher werden. Die Vorteile einer modernen Sexpuppen liegen dabei klar auf der Hand: Für eine Prostitutierte bezahlt man jedes Mal Geld, eine Sexpuppe hingegen bezahlst Du einmal und hast sie dann immer bei dir zu Hause. Man bezahlt auch nicht für 30 Minuten und muss dann wieder gehen, sondern bestimmt selbst wann, wo und wie oft man Spaß haben möchte.

 

Können Sexpuppen langfristig Prostitution ersetzen?

Auch wenn die Bordelle bald wieder ganzheitlich öffnen sollten, müssen sie sich an strenge Hygieneauflagen halten. Und wer möchte schon gerne seine Kontaktdaten im Bordell hinterlassen? Ganz zu schweigen von eher skurilen Hygienekonzepten wie die obere Hälfte des Körper hinter Plexiglas o.ä. Sex hinter einer Scheibe? Wie soll da Lust aufkommen.

Natürlich können auch moderne Real Dolls keine echte Person ersetzen. Obwohl das Aussehen schon extrem lebensecht ist fehlen noch die automatischen Bewegungen. Glücklicherweise ist die Forschung auch in diesem Bereich bereits einen Schritt voraus, denn gibt schon Sexroboter die sich selbstständig bewegen und sogar automatisch einen Blowjob geben können. Das ist aber noch lange nicht das Ende, auch an sich bewegenden Gesichtern und natürlich der Sprache wird fleißig geforscht. Die nächsten Jahre werden ganz sicher den ein oder anderen großen Durchbruch in Sachen Robotik und KI bringen.

Hilft dir die schwere Zeit zu überbrücken: Sabella

So fühlen sich Sexpuppen an

Vielleicht hast Du noch das Bild einer aufblasbaren Gummipuppe im Kopf wenn an eine Sexpuppe denkst. Vergiss das lieber ganz schnell, denn mit Hilfe neuster Technologie ist es heutzutage möglich, ultrarealistische Real Dolls herzustellen, die selbst anspruchsvollste (Ex-) Freier zufriedenstellen. Besonders viel Wert wird auf die Ausarbeitung des Gesichts gelegt, aber auch der Intimbereich kann fast fotorealistisch dargestellt werden. Alle weiblichen Real Dolls besitzen insgesamt 3 Körperöffnungen. Dabei sind die Maße wie Umfang und Tiefe denen einer echten Frau 1:1 nachempfunden. Verkehr mit einer Sexpuppe ist daher ein absoluter Hochgenuss und schont im Gegensatz zu einer Prostituierten nicht nur den Geldbeutel, sondern schützt auch vor möglichen Viren. #staysafe